Ihr kennt das Problem: An vielen Stellen fehlen Rampen: an Geschäften, an Apotheken, in Restaurants. Das heißt salopp gesagt: Rolli-Fahrer müssen draußen bleiben. Rita, eine Rollstuhlfahrerin aus Hanau, wollte sich mit der Situation nicht abfinden und ist aktiv geworden. Sie baut Rampen. Doch nicht nur das ist bemerkenswert, sondern auch, woraus sie die Rampen baut: aus Legosteinen.

Mega, oder?
Die Idee dazu hatte eine Frau aus Bielefeld. Rita las darüber und entschied spontan: Das mache ich auch.
Klar, dass auch Rita damit in die Medien kam. Lest selbst, wie sie die Rampen macht und was für einen zusätzlichen Mehrwert Rampen aus Legosteinen haben: https://www.deutschlandfunkkultur.de/rollstuhl-rampe-lego-steine-100.html