📚 Zwischen den Feiertagen gibt es heute mal einen 𝗕𝘂𝗰𝗵𝘁𝗶𝗽𝗽 von uns: „„Doppelbett mit Liebesbrücke“ von Aline Engels.

Anschaulich und trotz der ernsten Thematik beschreibt sie unterhaltsam und beschwingt das Leben und Lieben mit Behinderung.

👩‍🦽 Das Buch liest sich wie ein Roman, ist aber autobiographisch. Die Autorin gibt viele Einblicke in das Leben von Menschen mit Behinderung:

Der Leser lernt Hürden und Hindernisse kennen – und erfährt, wie man sie überwinden kann. Er erfährt von Kämpfen gegen die Bürokratie, aber auch von der Bedeutung der Pflege-Assistenzen für eine selbstständige Lebensgestaltung.

💑 Die Autorin lässt die Leser auch teilhaben an ihren eigenen Überlegungen, als sie sich in einen Mann mit Behinderung verliebt. Man erlebt mit, wie sie sich in diese zunächst noch unbekannte Lebenswelt vortastet und beispielsweise lernt, wie es ist, als Paar mit 𝟮𝟰-𝗦𝘁𝘂𝗻𝗱𝗲𝗻-𝗔𝘀𝘀𝗶𝘀𝘁𝗲𝗻𝘇 zu leben.

Daher ist das Buch auch spannend für alle, die sich überlegen, als Pflege-Assistenz zu arbeiten.

Also: Klare Leseempfehlung. Hast du einen 𝗟𝗲𝘀𝗲𝘁𝗶𝗽𝗽? Teile ihn mit uns!🤗

Getagged mit