Seit 2018 gibt es eine Zusammenarbeit zwischen der Bonner Tenten-Stiftung und Sozialhummel e.V. in dem Projekt “Qualifizierte Beratung und Begleitung von Menschen mit Behinderung und deren Angehörige”.

Unsere BeraterInnen unterstützen bei schwer verständlichen Antragsverfahren und komplexen Sachverhalten. Sie sind hinsichtlich der Sozialgesetzgebung geschult. So können sie durch intensive Beratungen unseren KlientInnen helfen, sich über neue Wege zu informieren und Ihre Teilhabe am Leben besser zu gestalten. Sie unterstützen vor und nach den Terminen, beim Ausfüllen von Formularen, auch speziell zum Thema Persönliches Budget.

Die meisten anderen Beratungsstellen sind sehr spezialisiert und können nicht übergreifend helfen, im Gegensatz dazu haben sich unsere MitarbeiterInnen zum Ziel gesetzt, ihr Wissen ständig zu erweitern, um in möglichst vielen Bereichen fundiert und qualifiziert beraten zu können. Die KundInnen stehen bei uns im Mittelpunkt des Denkens und Handelns. Dazu können auch und gerade pflegende Angehörige gehören, die einen Bedarf an individueller Pflegeschulung und vielen Informationen haben. Oft geht es dabei um Fragen zu Hilfsmitteln oder zu umfeldverbessernden Maßnahmen zur Barrierefreiheit, damit ihr Angehöriger in der häuslichen Umgebung bleiben kann.

Wir freuen uns, wenn wir mit Hilfe der Tenten-Stiftung weiterhin und möglichst noch umfassender in der Lage sein werden, Menschen mit Behinderung zu unterstützen und zu begleiten, damit sie ihren Platz in unserer Gesellschaft finden, am Arbeitsleben und am Leben in der Gesellschaft teilhaben können und sich auf die wichtigen Dinge des Lebens konzentrieren können: Ihre Selbstständigkeit und damit ihr selbstbestimmtes Leben.